Montag, 5. November 2007

Blaubeer Lavendel

Wer um alles in der Welt braucht Schokolade, die nach Blaubeere-Lavendel schmeckt?
Oder riecht die mehr, als sie schmeckt? Soll man sie womöglich zum besseren, erholsameren Schlaf neben dem Bett aufbewahren? Oder doch zum Mottenabschrecken in den Kleiderschrank stecken?
Und wer hat Zitrone-Basilikum erfunden? Ein Fan der mediterranen Küche? Soll man diese Kreation etwa in Zukunft mit Lammkoteletts und Tomatenreis genießen?
Ich finde ja schon Kombinationen mit Chili, Pfeffer, Minze und Co fragwürdig. Aber “das da” finde ich einfach nur eklig.
Schokolade will ich mit viiiiel Kakao, Nüssen, Mandeln. So wie immer eben. Ohne diesen neumodischen Schnick-Schnack.
In diesem Sinne - ein alter Witz zum Abschluß:
Fallen zwei Tafeln Schokolade vom Regal. Sagt die ein “Aua, ich habe mir eine Rippe gebrochen”. Darauf die andere “Was soll ich sagen. Bin voll auf die Nüsse gefallen”

1 Kommentar:

  1. Martina Spindler11.11.2007, 09:09:00

    Hallo Tanja,

    das find ich doch mal gut gemacht. Hab mich über das "Blaubeer Lavendel Textchen" kugelig gelacht.
    Werd wohl öfter vorbei schauen. Lieben Gruss Tina

    AntwortenLöschen